4. Etappe Tour de Suisse die Königsetappe

Die Königsetappe der diesjährigen Tour de Suisse führte von Chur über den Wolfgang nach Davos, dann hinunter nach Tiefencastel und wieder hinauf nach Lenz/Latsch. Die Taktik für dieses Rennen war zu Beginn angreifen und mit etwas Vorsprung in die Steigung zu fahren. Doch das Tempo war bereits so schnell, dass es eine Planänderung gab und die lautete so lange wie möglich in der Spitzengruppe zu fahren. Bis nach Klosters konnte ich mit der Gruppe mitgehen doch dann verlor ich den Anschluss. Kurz vor Laret schaffte ich den Anschluss wieder doch im gleichen Moment ging vorne eine Attacke los. So verlor ich den Anschluss erneut doch mit der Hilfe von zwei drei weiteren Fahrerinnen konnten wir wieder aufschliessen. Weil noch etwas Regen dazu kam, wurden die Abfahrten etwas schwieriger und so kam es, dass bei der Abfahrt von Davos-Wiesen nach Tiefenkastel die Spitzengruppe gesprengt wurde. Da ich im Aufstieg etwas zurückfiel, war ich nicht so gut positioniert und so verlor ich den Anschluss an die Spitze.  Den Schlussaufstieg hinauf nach Lenzerheide zog sich in die Länge aber ich konnte den 30. Rang über die Ziellinie sichern. Im Gesamtklassement belegte ich den 33. Rang.

Fotos Arne Mill und Michiel van der Meer


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen