2. Etappe Tour de Suisse Zeitfahren Vaduz

Ich startete etwas verhalten ins Rennen weil das Zeitfahren mit 25,6 km doch etwas lange war und ich schon lange kein solches mehr gefahren war. Der Rückenwind auf dem Rheindamm half, dass man sich schnell fühlte.  Kurz vor Rennhälfte gab es in Mauren einen Anstieg bevor es dann wellig wieder in Richtung Ziel nach Vaduz ging. Auf dem Rückweg konnte ich den Druck auf den Pedalen nicht immer wie gewünscht halten doch Im Ziel angekommen bin ich mit der Bestzeit. Schon bald stellte sich dann heraus, dass die Zeit nicht wirklich schnell war und ich musste mit Rang 55. Vorlieb nehmen.

Nun heisst es für die zwei kommenden Etappen Vollgas zu geben und bei den Anstiegen durchbeissen.

Fotos Buchlifotografie und Arne Mill



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen