top of page

Fast 20 Grad Temperatursturz in Andorra

Bei über 30 Grad am Abend um 17:30 Uhr fiel der Startschuss zum Short Track Weltcup in Andorra. Dass die Strecke auf über 2'000 hm angelegt ist, macht das Ganze nicht einfacher. Wieder einmal kam ich super weg und so fand ich mich nach der ersten Runde in der Spitzengruppe wieder. Wie so oft diese Saison büsste ich dann bis Ende Rennen einige Ränge ein und kam auf dem 18. Rang ins Ziel.


Den Bericht zum XCO gibt es nach den Short Race Bildern von Robin Nevrala ;-)

Ganz anders zeigte sich das Wetter dann am Sonntag. Es hatte die ganze Nacht hindurch geregnet und dementsprechend fielen auch die Temperaturen unter 10 Grad… Dieser Temperaturunterschied war nicht nur für uns Athletinnen schwierig, sondern auch für den ganzen Staff. So waren sie nun anstelle mit Flipflops mit der Winterjacke und Kappen in der Tech- und Feedzone anzutreffen. Ich hatte mir ganz fest vorgenommen dieses Mal nicht wieder so schnell zu starten und da die Beine trotz dem Einfahren etwas kalt waren, geling mir dies auch. Leider ging dann meine Taktik nicht ganz auf und so konnte ich nicht wie vorgestellt das Tempo nach Rennhälfte noch verschärfen. Ich schaffte es als 19. ins Ziel.


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page