Leise Enttäuschung in Andorra beim Cross Country Rennen

Voller Motivation und im Wissen dass meine Form stimmte nahm ich das Rennen in Angriff. Schon bald jedoch merkte ich, dass die Tagesverfassung nicht so super ist wie erhofft. Ins Ziel kam ich an 13. Position und war etwas enttäuscht. In der letzten Runde stiess ich noch meine Hand an einem Baum an. Leider erholte ich mich vom Rennen nicht wirklich gut. Mitte Woche gab es dann leider eine einfache Erklärung. Das Corona-Virus hat mich doch noch gefunden. Zum Glück zeigte sich dieses bei mir einfach mit Müdigkeit und einer leichten Erkältung. Das heisst für mich nun Geduld zu haben und anstelle von den Übersee Weltcups in USA und Kanada richtig gesund werden, einen neuen Aufbau machen und dann wieder Vollgas geben im Training für die Europa- und Weltmeisterschaften im August. Fotos: Michal Cerveny


7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen