Schweizermeisterschaft Pfaffnau (Zeitfahren und Strasse)

Die Zeitfahrstrecke kannte ich gut und bereits während der Fahrt merkte ich, dass es mir gut läuft. Als ich jedoch mit der Bestzeit ins Ziel kam, dachte ich noch keine Sekunde an einen Sieg. Ich war als Fünfte gestartet und hinter mir kamen noch 30 weitere Fahrerinnen. Als ich mich trocken anzog und wieder zum Start-/Zielgelände lief, kam jemand entgegen und sagte mir, dass alle im Ziel sind und ich gewonnen hatte. Erst als dann der Speaker meinen Namen mit der schnellsten Zeit aufgerufen hatte, glaubte ich es richtig. So durfte ich mir mein erstes Elite-Schweizermeister-Trikot überstreifen lassen.

Auch drei Tage später am Strassenrennen lief es mir sehr gut. Ich konnte bis zum Schluss mit der Spitzengruppe mithalten und musste mich erst im Sprint von Myriam Gysling-Marzohl geschlagen geben.


Vor dem Start mit Teamkollegin Ramona Forchini
Doris Schweizer, Linda Indergand, Nicole Hanselmann
Urnerfans sind überall vertreten
0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen