Weltcup Mont Sainte Anne

Bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag sind wir in Mont Sainte Anne (CAN) angekommen. Die Strecke ist technisch sehr anspruchsvoll und besonders wenn es nass ist, sehr heimtückisch. Es hatte viele grosse Steinfelder und sogar Felsen die wir bezwingen mussten.

Mit der Startnummer 14 durfte ich in der zweiten Reihe einstehen. Auch auf dieser Strecke war der Start sehr entscheidend. Ich kam sehr gut weg und konnte mich sogar unter den besten fünf einreihen. Leider stürzte ich in einer Kurve und konnte die gute Position nicht lange halten. Zum Glück hat es weder mir noch am Bike etwas gemacht. So kam es, dass ich als ca. 17. in den ersten Aufstieg fuhr. Weil die Kurven sehr eng waren staute es schon bald und so lief ich den ganzen Aufstieg hoch. Ich versuchte meinen Rhythmus zu fahren und fand immer besser ins Rennen. So richtig gut aber lief es bis zum Schluss nicht. Im Gegenteil, in der letzten Runde ging mir die ganze Kraft aus und ich verlor noch einige Plätze. Am Schluss reichte es zum 20. Rang.

Heute geht die Reise bereits weiter nach Windham (USA).

start_IndergandL
start_IndergandL
start_IndergandL
IndergandL
IndergandL
IndergandL
IndergandL
IndergandL
IndergandL
0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen